Wir sind Leben inmitten von Leben, was leben will.

Ureinwohner Amerikas

ÜBER MICH

clicker vorbereitung

Wenn ich mich zurückerinnere sitzt fast immer eine Katzenpersönlichkeit an meiner Seite oder auf mir. Bis auf wenige einsame Jahre, in denen ich mir nicht vorstellen konnte eine Katze in der Großstadt zu „halten“. Wie sollte ich einem derart unabhängigen Wesen die Selbständigkeit nehmen und ihr ein Leben in einer Wohnung zumuten!? 

Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich als Jugendliche heimlich hinterm Haus rauchte als plötzlich Kater Ecki auf mich zu schoss, mich äußerst überrascht anblickte, mir ein „Mrrrää – wenn du nichts sagst, sag ich auch nichts“ zuwarf und - was auch immer er im Schilde führte - fortsetzte.

Offensichtlich hatten wir uns gegenseitig in illegaler Mission erwischt. Diese Art der Lebensqualität und Freiheit wollte und will ich keiner Katze nehmen...

Und dann kam FuFu.

Eines morgens ploppte eine „ältere Katzendame sucht ein Zuhause“ Annonce auf meinem Laptop auf. Perfekt! Ich liebe alte Katzenpersönlichkeiten und diese Miez ist auf Wohnungshaltung angewiesen, das Leben in Freiheit hat sie nie kennengelernt. Diesem Tier könnte ich tatsächlich etwas bieten!

Leider, aber auch zum Glück, war die Miez bereits vermittelt, so dass ich mich nach vielen Überlegungen und Gesprächen mit dem Tierschutzverein entschied ein anderes, ganz besonderes Notfällchen aufzunehmen.

© Katzenverhaltensberatung Fritz & Fritzi Fufu im Büro

Fufu

© Katzenverhaltensberatung Fritz & Fritzi Joschi gähnt

Joschi

FuFu und der später dazu gezogene Joschi konfrontierten mich mit einer Menge Problemen, was letzten Endes dazu führte, dass ich neben meiner Arbeit als Künstlerin ein Studium der Tierpsychologie mit Schwerpunkt Katze und Verhaltens-medizinische Tierpsychologie an der renommierten Akademie für Tiernaturheilkunde (ATN) begann.

graue wand 2.png
© Katzenverhaltensberatung Fritz & Fritzi kleines Logo

Studium

Pfötchen.png

2020-2022 Studium an der ATN - Verhaltensberatung  - Spezialgebiet Katze 

Pfötchen.png

2021-2022 Weiterbildung an der ATN-  Verhaltensmedizinische Tierpsychologie 

Pfötchen.png

seit 2022 Mitglied im VDTT Berufsverband der Tierverhaltensberater und - trainer e.V.

Logo_VDTT_mit_Schrift_edited.png

Dieses Studium zur Katzenpsychologin ermöglicht es mir Katzenhalter bestmöglich zu beraten und Katzen mit Verhaltensauffälligkeiten und Verhaltensstörungen durch verhaltenstherapeutische Maßnahmen zu unterstützen.

Der Beruf des Katzenverhaltensberaters setzt ein umfangreiches Fachwissen in den Bereichen der allgemeinen und speziellen Ethologie (Verhaltensbiologie), Tierpsychologie, der Mensch-Tierbeziehung und des Tiertrainings voraus.

Fufu

Die Verhaltens-medizinische Tierpsychologie verfolgt nicht die Therapie der medizinischen Probleme, sondern nutzt diese lediglich für die ganzheitliche Verhaltensanalyse. Die Verflechtungen zwischen Psyche, Körper, Umwelt und sozialem Umfeld ergibt wertvolle und notwendige Informationen für die ganzheitliche Verhaltensanalyse.

Fufu & Joschi

© Katzenverhaltensberatung Fritz & Fritzi Joschi und Fufu von hinten
graue wand 2.png
© Katzenverhaltensberatung Fritz & Fritzi kleines Logo

Weiterbildung

2021

Pfötchen.png

Katze und Kind - Anja Ballwieser

Pfötchen.png

Die letzte Reise: Sterbebegleitung für Katzen -  Stefanie Schult

Pfötchen.png

Clicker die Katz - Christine Hauschild

Pfötchen.png

Crashkurs - Homöopathie für Tiere im Notfall - Tanja Mölle, Stefanie Schult

2022

Pfötchen.png

Erste Hilfe bei Katzen - Paula Weinert

Pfötchen.png

Möget ihr friedlich sein können! Unterstützung für den Mehrkatzenhaushalt - Christine Hauschild

Pfötchen.png

Von der Schmusekatze zum wilden Tier/ Die Kunst der Konsultation - Sabine Schroll

Pfötchen.png

Blick aufs Etikett - Wir analysieren Katzen Fertigfutter - Sonja Tschöpe 

Pfötchen.png

Katzenverhalten bei Hyperthyreose (Schilddrüsenüberfunktion) - Stefanie Schult

Pfötchen.png

Alopezie, Schwanzjagen & Co - Sabine Schroll

Pfötchen.png

Demnächst: Seltene psychische Störungen bei der Katze  - Sabine Schroll